//
du liest...
Parteipolitik

Schneider soll LSAP-Spitzenkandidat werden, Asselborn verzichtet

Der Machtkampf innerhalb der LSAP ist geklärt. Außenminister Jean Asselborn tritt nicht als Spitzenkandidat der Sozialisten bei den Neuwahlen in Luxemburg im Herbst nicht an. Er macht den Weg für Etienne Schmit frei. Die Sozialisten wollen so Ruhe in die eigenen Reihen bekommen. „Für einen Neuanfang steht der LSAP ein neues Gesicht besser,“ erklärte Asselborn am Freitagmorgen vor der Presse und schlug den Wirtschaftsminister als Spitzenkandidaten vor.

Am vergangenen Samstag hatte LSAP-Fraktionschef Lucien Lux auf RTL noch Jean Asselborn als Spitzenkandidaten der Sozialisten bei möglichen Neuwahlen angekündigt. Wenige Tage später brachte sich Wirtschaftsminister Etienne Schneider selbst ins Gespräch. Er stellt sich im Oktober damit zu seiner ersten Wahl.

Entscheidung fällt nächste Woche

Am Montag will der Generalrat der LSAP eine Entscheidung treffen. Am Dienstag dann wird dann auf einem außerordentlichen LSAP-Nationalkongress der Spitzenkandidat gewählt werden.

Die LSAP hatte durch die Annahme des Srel-Berichtes im parlamentarischen Kontrollausschuss und ihrer Motion im Parlament, in der sie Jean-Claude Juncker aufforderte sich für Neuwahlen einzusetzen, den Rücktritt des Premierministers und vorgezogenen Neuwahlen provoziert. Am Donnerstagabend wurde Juncker einstimmig von der CSV zum Spitzenkandidaten der CSV gewählt.

(Quelle: tageblatt.lu)

Diskussionen

Es gibt noch keine Kommentare.

Hinterlasse eine Antwort

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Unsere Facebook-Seite

%d Bloggern gefällt das: